Gefahrgutzug trifft sich...

Der Unterhaltungskünstler Alfons Abeln hat keine Scheu. Hier nimmt er süffisant den Ehrentisch aufs Korn.
130 Gäste begrüßt Reinhard Vaske, Gefahrgutzugführer, in der Fahrzeughalle in Emstek.

Einmal im Jahr steht beim Gefahrgutzug des Landkreises Cloppenburg nicht die Ausbildung oder das Abarbeiten von Gefahrgutunfällen im Vordergrund, einmal im Jahr nehmen der Erfahrungsaustauch und das gemütliche Beisammensein einen höheren Stellenwert ein.

Am Dienstagabend (15.09.2015) konnte Reinhard Vaske, Zugführer des Gefahrgutzuges, ca. 130 Gäste im „Zentrum des Gefahrgutzuges, in der Fahrzeughalle des Zuges auf dem Gelände der Feuerwehr Emstek“ begrüßen. „Danke Sagen“ für den unermüdlichen, ehrenamtlichen Einsatz stand im Vordergrund der Begrüßung der Gefahrgutgruppen aus Cloppenburg, Friesoythe, Garrel, Löningen und Emstek. Aber auch „Danke sagen“ für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit mit den anderen Fachbereichen und Hilfsorganisationen: Fernmelder, ABC-Dienst, Feuerwehr Cappeln (Abrollbehälter Atemschutz), Feuerwehrtechnische Zentrale, Technisches Hilfswerk, Deutsches Rotes Kreuz und Polizei. Aber auch den Kommunen und dem Landkreis Cloppenburg gelte es Dank zu sagen für ein stets offenes Ohr für die Belange der Feuerwehren und des Gefahrgutzuges, so Vaske.

Bevor der Abend bei einem zünftigen Leberkäs-Essen und intensivem Erfahrungsaustausch seinen Ausklang fand, wurden die Gäste noch mit einem nicht ganz so ernst gemeinten „Fachvortrag“ überrascht. Alfons Abeln, Unterhaltungskünstler aus Garrel, nahm als angetrunkener Feuerwehrmann nicht nur das politische Tagesgeschäft gekonnt auf Korn auch sämtliche Klischees über Feuerwehrleute, die am liebsten ihren eigenen „Brand“ löschen gab er pointenreich zum Besten. Die Gäste bedankten sich für den gelungenen „Vortrag“ mit viel Applaus.