TAG DER OFFENEN FEUERWEHR

MACHT MIT! WIR BRAUCHEN DICH!

Die Freiwillige Feuerwehr Emstek lädt ein.

„MACH MIT! WIR BRAUCHEN DICH!“ unter diesem Motto steht der „Tag der offenen Feuerwehr“ am kommenden Sonntag, den 12. August 2018 in der Zeit von 12.00 – 18.00 Uhr.

Beginnen wird der Tag bereits um 11.00 Uhr mit einer Florianmesse im Feuerwehrhaus. Musikalisch begleitet wird die Messe vom Blasorchester Cäcilia Emstek, das im Anschluss zum Frühschoppenkonzert auf dem Feuerwehrgelände aufspielt.

„Es sind natürlich alle eingeladen, die sich über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Emstek informieren möchten“, so Gemeindebrandmeister Reinhard Vaske. „Ganz besonders würden wir uns jedoch über all diejenigen freuen, die sich ein ehrenamtliches Engagement in der Emsteker Wehr vorstellen können. Unser `Tag der offenen Feuerwehr´ bietet hier die richtige Möglichkeit, sich einen Eindruck von der Arbeit in einer Wehr zu verschaffen und sich dafür begeistern zu lassen.“, so Reinhard Vaske weiter.

Um diese Begeisterung zu wecken haben sich die Emsteker Feuerwehrkameraden einiges einfallen lassen. Ein attraktives, umfangreiches Programm wurde für diesen Informationstag vorbereitet.

Die Möglichkeit zur Besichtigung des Feuerwehrgerätehauses gehört ebenso dazu wie die Präsentation des modernen Fuhrparks der Emsteker Wehr.

Im Focus: Der Rüstwagen

Besonders im Focus der Aufmerksamkeit steht der neue Rüstwagen. Im September 2017 wurde „die größte fahrende Werkstatt im Landkreis Cloppenburg“ eingesegnet und in Dienst gestellt. Seither hat der Rüstwagen bereits in zahlreichen Einsätzen seine hohe Qualität und Schlagkraft unter Beweis gestellt. Am kommenden Sonntag soll der Rüstwagen, ein Mercedes Benz Atego 1629 mit einem Fahrzeugaufbau der Firma Rosenbauer, der Emsteker Bevölkerung präsentiert werden.

Bei der Einsegnung als „größte rollende Werkstatt im Landkreis Cloppenburg bezeichnet“ ist der Rüstwagen für fast alle Eventualitäten ausgestattet.

Spineboard und Schleifkorbtrage für die Rettung verletzter Personen sind griffbereit im Heck des Rüstwagens untergebracht.

Aber auch alle anderen Fahrzeuge werden an diesem Tag von den zuständigen Maschinisten betreut. Jeder Besucher kann sich über die spezielle Aufgabe eines jeden Fahrzeugs im Einsatzfall informieren.

Feuerwehr und DRK arbeiten Hand in Hand

Hand in Hand arbeiten Feuerwehr und Deutsches Rotes Kreuz bei der patientenorientierten Rettung bei einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person zusammen. Das DRK versorgt die Patienten, die Feuerwehreinsatzkräfte bereiten die Türöffnung/Dachabtrennung vor. Diese Rettung zeigen Feuerwehr und DRK beim Tag der offenen Feuerwehr.

Actionreich geht es auf der Aktionsfläche zu: Zum einen ist eine Einsatzübung „patientenorientierte Rettung“ geplant, bei der eine eingeklemmte Person mittels Schere und Spreizer aus einem PKW befreit werden soll. In Zusammenarbeit mit der DRK Bereitschaft Emstek wollen die Emsteker Kameraden diesen „Einsatz“ schulungsmäßig präsentieren.

Selbst Hand anlegen

So wie diese Feuerwehrkameraden den Ernstfall üben, können Interessierte beim Tag der offenen Feuerwehr auch selbst Hand anlegen und mit Rettungsschere und Spreizer „arbeiten“.

Eine Gruppe im Löscheinsatz

Eine Gruppe im Löscheinsatz zeigt, wie man professionell eine Tür bei einem Zimmerbrand öffnet und nimmt dann einen Löschangriff vor.

Weiterhin werden sich die Kameraden der „klassischen“ Aufgabe einer Feuerwehr zuwenden. Verschiedene Brandschutzübungen werden dargestellt. Unter anderem zeigt eine Gruppe im Löscheinsatz wie man bei einem Zimmerbrand eine Türöffnung vornimmt und einen Löschangriff fährt.

Wie funktioniert eigentlich eine Wärmebildkamera?

Die Funktionsweise einer Wärmebildkamera wird nicht nur von den Experten erklärt; die Besucher haben auch die Möglichkeit diese selbst zu testen.

DRK, Polizei, Café, ....

Aber, nicht nur die Emsteker Feuerwehr zeigt ihre Leistungsfähigkeit, auch andere Organisationen sind an diesem Tag vor Ort.

Die DRK Bereitschaft Emstek präsentiert einen Rettungswagen, zeigt den Umgang mit diversen Arbeitsgeräten und stellt die Arbeit ihrer Jugendgruppe (Jugendrotkreuz) vor. Außerdem wird den Besuchern der Einsatz eines sogenannten „automatisierten externen Defibrillators (AED)“ in zwei Schulungen nahe gebracht. Vorbildlicherweise sind in der Gemeinde Emstek acht dieser im Ernstfall lebensrettenden Defibrillatoren installiert. Die DRK Bereitschaft möchte Aufklärungsarbeit leisten und den Gästen der Feuerwehr die Scheu vor diesen lebensrettenden Geräten nehmen. Um 13 Uhr wird im Bereich des DRK außerdem eine eigene Übung gezeigt.

Die Autobahnpolizei Ahlhorn ist mit zwei Fahrzeugen in Emstek und zeigt zum einen wie Geschwindigkeitsmessungen (umgangssprachlich „Blitzer“) durchgeführt werden und erklärt das Verkehrskontrollsystem zur Video-Abstandsmessungen von Autobahnbrücken.

In Kooperation mit der Fahrschule Lohmann ist es gelungen einen Überschlagsimulator nach Emstek zu holen. Mit dem Überschlagsimulator kann man einen Pkw auf den Kopf drehen, um das Lösen des Sicherheitsgurtes und das Befreien nach einem Verkehrsunfall zu üben. Die Problematik der fehlenden Orientierung und die notwendigen Abstützkräfte können eindrucksvoll getestet werden. So fühlen sich verunfallte Personen! Panikattacken können auftreten. Beim „Tag der offenen Feuerwehr“ kann man diese Erfahrung in aller Ruhe selbst und ohne Gefahr machen.

Für Kinder werden Mal- und Schminkaktionen, Hüpfburgen, Wasserspiele und Kistenstapeln angeboten.

In dem großen Café in der Fahrzeughalle laden die Damen der Feuerwehr mit selbstgebackenen Kuchen und Kaffee zum Verweilen ein und im Außenbereich runden ein Eis-, Getränke- und ein Imbisswagen das Angebot ab.

Für jeden ist das Richtige dabei.

Für die Feuerwehr Emstek hoffentlich ein paar interessierte neue Kameraden.