Einsätze 2018

Donnerstag, 18. Januar 2018, 13:56 Uhr: Sturmtief "Friederike"

In zwei Teile zerbrach die Krone dieser Eiche.
Parallel mit zwei Motorsägen wurden die Tannen zerlegt
Der Trecker der Gemeinde räumte anschließend die Bäume beiseite.

005-007/2018. Emstek. Bühren. (nh). Das Sturmtief „Friederike“ sorgte auch im Bereich der Gemeinde Emstek für umstürzende Bäume. Die Feuerwehr Emstek musste zu zwei Einsätzen ausrücken. Zunächst war die Krone einer Eiche in zwei Teile gebrochen und in unmittelbarer Nähe zum Feuerwehrhaus auf die Halener Straße gestürzt. Die Kameraden konnten die Einsatzstelle quasi zu Fuß erreichen.

Nachdem dieser Baum beseitigt und die Kameraden wieder zurück im Feuerwehrhaus waren, wurde auch schon der zweite Einsatz gemeldet. An der Penkhusener Straße in Bühren waren zwei ca. 20 Meter lange Tannen mit einem Durchmesser von 40 cm umgestürzt und blockierten die Fahrbahn. Die Feuerwehrkameraden zerlegten die Bäume und mit Hilfe eines Treckers der Gemeinde wurde die Straße zügig frei geräumt. Der Sturmeinsatz endete für die Kameraden der Emsteker Feuerwehr um 15:15 Uhr.

Die eingerichtete Führungsstelle konnte den Einsatz gegen 15:20 Uhr beenden.

Insgesamt waren im Einsatz: 3 Fahrzeuge und 20 Einsatzkräfte.

Samstag, 13. Januar 2017, 10.29 Uhr: Tragehilfe

004/2018. Höltinghausen (alü). Am Samstagmorgen gegen 10.30 Uhr wurde die Feuerwehr Emstek alarmiert, um das DRK bei einem Krankentransport an der Buchenlandstraße in Höltlinghausen zu unterstützen.

Donnerstag, 04.01.2018, 22.30 Uhr: Baum sägen

003/2018. Höltinghausen (alü). Am späten Donnerstagabend wurde die Feuerwehr Emstek alarmiert, weil eine starke Windböe einen Baum an der Brinkmannstraße in Höltinghausen umgestürzt hatte. Der Baum lag quer über die Fahrbahn. Mit der Motorsäge wurde der Baum zerlegt, die Fahrbahn wieder frei geräumt. Nach ca. 20 Minuten rückten die Einsatzkräfte ab.

Mittwoch, 03. Januar 2018, 15.18 Uhr: Baum sägen.

002/2018. Emstek (alü). Das Tief "Burglind" bescherte auch der Feuerwehr Emstek ihren ersten Sturmeinsatz im neuen Jahr. Gemeindebrandmeister Reinhard Vaske und sein Stellvertreter, Frank Jansen, begutachteten an der Clemens-August-Straße die Baumkrone einer Eiche, die auf die Straße zu stürzen drohte. Da mit eigenen Feuerwehrmitteln die Baumkrone nicht entfernt werden konnte, forderte der Gemeindebrandmeister die Drehleiter der Nachbarwehr Cloppenburg an. Zunächst mussten einige Äste entfernt werden, um an die eigentliche Schadenstelle zu gelangen. Letztendlich konnte die abgebroche Krone entfernt und die Gefahr beseitigt werden.

Während der Arbeiten wurde die Clemens-August-Straße zeitweise gesperrt.

Der Einsatz dauerte bis 16.52 Uhr. Die Feuerwehr Cloppenburg war mit drei Fahrzeugen (DLA-K 42 ML42 -AS, ELW 1 und TLF 16/25) mit 12 Kameraden im Einsatz. Von der Feuerwehr Emstek waren zwei Kameraden vor Ort.


Dienstag, 02. Januar 2018, 10.18 Uhr: Verkehrsunfall, eine eingeklemmte Person

001/2018. Westeremstek. B 72/Parkplatz Soestetal. (alü). Die Unfallserie reißt für die Feuerwehr Emstek nicht ab. Wieder ereignete sich auf der Bundesstraße 72, zwischen den Anschlussstellen Emstek West und Cloppenbuerg Industriezubringer in Höhe des Parkplatzes Soestetal, ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person in ihrem Fahrzeug eingeklemmt wurde.

Eine 77-jährige Cappelnerin war vom Parkplatz Soestetal auf die B 72 gefahren und stieß dort mit einem LKW zusammen, der aus Richtung Autobahn die Bundesstraße befuhr. Der 20-jährige LKW-Fahrer aus Thuine konnte dem Mercedes nicht mehr ausweichen. Die 77-jährige wurde in ihrem PKW eingeklemmt, von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit, dem Rettungsdienst übergeben und ins Krankenhaus transportiert. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt.

Die Feuerwehr Emstek war mit sechs Fahrzeugen und 31 Kameraden im Einsatz.